Der Anklamer Ruderklub bietet Wander- und Freizeitrudern für Jung und Alt mit Spaß an aktiver Erholung. Das Heimatgewässer ist die Peene, ein Tieflandfluss, der sich auf einer Länge von etwa 170 km durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft windet. Nicht selten sind auf den Rudertouren See-, Fisch- und Schreiadler, Milane, Silber- und Graureiher, Kraniche und gar Eisvögel zu beobachten. Neben der kaum windanfälligen und sich ruhig dahinschlängelnden Peene sind wir regelmäßig auch auf dem Strom sowie dem kleinen und großen Stettiner Haff unterwegs. Auf zahlreichen Wanderfahrten von April bis Oktober erkunden wir außerdem die unterschiedlichsten Gewässer nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern, sondern auch bundesweit und sogar im Ausland.

Der Anklamer Ruderklub ist ein Verein mit einer über 100-jährigen Tradition. Nach dessen Gründung 1908 entstanden der Schüler-Turn- und Ruderverein, der Ruderverein 1930 und die Ruderabteilung des Luftwaffen-Sportvereins "Richthofen". So wurde das Rudern in Anklam zu einer Hochburg in Vorpommern mit ausgezeichneten Leistungen sowohl im Renn- als auch im Wanderrudern. Mehrfache Bombardierung und die Kampfhandlungen 1945 zerstörten nicht nur die Anklamer Innenstadt vollständig. Von vier Bootshäusern blieb nur eines verschont. Sämtliche Boote wurden vernichtet. Erst 1951 gelang es einigen ehemaligen Ruderern, das Rudern in der Stadt wieder heimisch zu machen. Sehr bald schon gehörte die Sektion zu den leistungsstärksten im Norden der DDR.

Mit der Wende 1990 musste sich der jetzt wieder unter dem traditionellen Namen Anklamer Ruderklub e.V. laufende Verein aus finanziellen Gründen vom Rennsport trennen und betreibt ausschließlich das Wanderrudern. Viele Ruderinnen und Ruderer aus allen Teilen Deutschlands haben seitdem das alte Bootshaus an der Peene besucht und hier gastliche Unterkunft sowie Leihboote besonders für Sternfahrten in die nähere Umgebung gefunden.

Zunehmend entschließen sich auch Rudersportinteressierte aus Polen für eine Mitgliedschaft im Verein, so dass durch unsere Vereinstätigkeit auch der kulturelle und sportliche Austausch im deutsch-polnischen Grenzgebiet gefördert wird.

Die zum Ruderklub gehörende Frauensportgruppe besteht seit 50 Jahren. Zurzeit treffen sich 35 aktive Frauen im mittleren Alter bis 70+ einmal wöchentlich zu gemeinsamen Trainingseinheiten.