Der Poeler Sportverein 1923 e.V. stellt sich vor
Im Jahre 1923 als reiner Turnverein gegründet, hat sich der Poeler SV mit seinen rund 320 Mitgliedern in der Neuzeit wesentlich verändert.
Mittlerweile gehören dem Verein mit der größten Mitgliederzahl die Fußballabteilung und die Abteilung Reiten und Fahren an.
Mit unseren Volleyballern sind wir mit mittlerweile fast 40 Sportlern wieder im Wettkampfbetrieb, und trainieren jede Woche mit unserem festen Stamm. Die älteste aktive Volleyballerin ist inzwischen 80 Jahre und hält sich durch den Sport immer noch jung. Auch in der allgemeinen Sportgruppe ertüchtigen alte neben jungen Sportlern ihren Körper.

Seit zwei Jahren organisieren sich unsere Läufer in einer Laufgruppe, die von Roland Martzahn und Katja Suchau geleitet und von den EGGER Werken unterstützt wird. Jährlich finden im Juni der “Insellauf der AOK“, im Hochsommer der“ Poeler Abendlauf“ und im September der“ Cap Arcona Gedenklauf“ statt. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr der „Staffellauf“, der unter dem Motto steht „ Die Insel laufend verbinden“. Dabei wurde erreicht, dass viele Einwohner der Dörfer, von einem Ort zum anderen laufen und den Staffelstab bis zum Sportplatz bringen. Auf dem Bild sieht man den größten Teil der Teilnehmer kurz nach dem Einlauf, mit der Nachbildung des Originalbanners des Vereins. Am 1.Juni jeden Jahres, wird ein Kinderfest veranstaltet, an dem über 150 Kinder viel Spaß haben. An einem Großteil der Veranstaltungen erfreuen wir uns, dass wir Kuchen unseres Werbepartners „Lila Bäcker“ verteilen können.

Die Reitabteilung unseres Vereins kehrt jährlich mit vielen Trophäen nach Hause, die sie bei Landes und deutschen Meisterschaften erringen konnten.
Sehr erfreulich ist zu erwähnen, dass unsere 1.Fußballmannschaft auch in diesem Jahr ihre Klasse erhalten konnte. Sportliche Erfolge tragen immer dazu bei, den Körper und den Geist anzuregen. Daher sind wir stets bestrebt, noch mehr Mitglieder in unserem Verein aufzunehmen, um neben dem Gemeinschaftsgeist die Freude an der sportlichen Betätigung zu fördern.