Der Freie Fanfarenzug Neubrandenburg Stadt 1980 e.V. feierte 2013 sein 33 jähriges Vereinsjubiläum. Gegründet 1980 im ehemaligen Bezirkskrankenhaus, dann Mitglied im DTSB der DDR, entwickelte sich der Verein im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens in und um Neubrandenburg.

Im Jahre 1992 gründete sich der Fanfarenzug als eingetragener Verein und bestimmte von dort an seine Geschicke allein. Heute blicken die Mitglieder des Fanfarenzugs auf mehr als 30 Jahre abwechslungsreiches Vereinsleben zurück. Unzählige Auftritte, Vereinsfahrten, Freizeitcamps und viele Stunden der gemeinsamen Freizeitgestaltung zählen dazu. Mit seinem Repertoire begleitet er nationale und internationale Veranstaltungen und trägt seine Musik über die Landesgrenzen hinaus.

In den vergangenen Jahren nahm der Fanfarenzug Neubrandenburg regelmäßig an den Spielleutetreffen in Mecklenburg Vorpommern teil. Bei der dortigen Teilnahme am Wertungsmusizieren, überzeugte der Verein sowohl in Pflicht und Kür und konnte den Titel des Landesmeisters bis 2012 erfolgreich verteidigen. Präsentierte sich der Fanfarenzug 2011 zur Fanfaronadde in Cottbus, nahmen die Mitglieder 2012 in Strausberg nach vielen Jahren wieder einmal am Wertungsmusizieren teil. Dort gelang ein 3. Platz in der Gesamtwertung der 2. Division. Der Verein hat derzeit 55 Mitglieder, davon 40 aktive.

Der Höhepunkt im Jahr 2013, war die Teilnahme an der Fanfaronade, Europas größter Leistungsvergleich für Naturtonfanfarenzüge in Division 2, bei der ein beachtlicher 2. Platz erzielt werden konnte. Ein weiterer Höhepunk ist die Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Mecklenburg Vorpommern. Hier konnte man den Titel des Landesmeisters aus dem Jahre 2012 leider nicht verteidigen und belegte Platz 2. Vereinsleiter ist Andreas Jordan, Hauptstabführer des Vereins ist Elisa Papentin und die musikalische Leitung hat Klaus Asmus.